betting online horses:Online Casinos: Scheinbar ist Geldwäsche möglich

Einzahlungsbonus bei Sportwetten

Veröffentlicht am 21. Juni 2021

Die meisten Casinofans sind der Meinung, dass Geldwäsche bei Online Glücksspielen nicht möglich wäre. Doch scheinbar trifft dies nicht uneingeschränkt zu. Es gibt derzeit neue öffentliche Meldungen, die verdeutlichen, dass eine Geldwäsche doch durchgeführt werden könnte. Die Frage lautet nur: Wie ist das trotz strenger Vorgaben möglich?

Modalitäten beim Online Casino verhindern Geldwäsche

Inhaltsverzeichnis:

Modalitäten beim Online Casino verhindern GeldwäscheWie wäre Geldwäsche beim Online Casino möglich?Legale Online Casinos halten sich an die Vorgaben

Auf den ersten Blick scheint Geldwäsche bei Online Casinos nicht möglich zu sein. Das liegt unter dem folgenden Vorgehen, das nur diese Glücksspielanbieter einhalten: Wenn ein Neukunde ein Konto bei einem Online Casino eröffnet, wird dessen Identität geprüft. Natürlich kann es ein, dass jemand ein falsches Ausweispapier verwendet. Aber hiervon geht man in der Regel nicht aus. Einige Online Casinos gehen sogar so weit, dass sie jeden Neukunden belohnen, wenn sich dieser mit einer Handynummer verifiziert. So wird bestätigt, dass es sich um eine echte und zudem die richtige Person handelt.

Damit ist die Verifizierung und Überprüfung eines Kunden noch nicht erledigt. Sollte ein Spieler das Glück haben und einen extrem hohen Gewinn erhalten, fällt eine zweite Verifizierung an. Dies aber nur, wenn die betroffene Person sich den Gewinn auszahlen lassen möchte. Bleibt der Gewinn auf dem Konto stehen, fällt keine weitere Verifizierung an. Doch was soll mit der zweiten Verifizierung erreicht werden? Zum Beispiel, dass der Gewinn nicht auf ein anderes Konto ausgezahlt wird. Um das zu verhindern, wird generell die gleiche Auszahlungsart wie bei der Einzahlung verwendet.

Das für Deutschland festgesetzte monatliche Einsatzlimit hilft hier mit Sicherheit weiter: Wer maximal 1000 Euro pro Monat einzahlen darf, wird sich mit dem Thema Geldwäsche bestimmt nicht beschäftigen. Somit wird auch die Financial Intelligence Unit (FIU) feststellen, dass sich das Risiko der Geldwäsche mehr oder weniger auf Null reduziert.

Wie wäre Geldwäsche beim Online Casino möglich?

Eine Geldwäsche über einen Online Glücksspielanbieter wäre nur dann möglich, wenn der Gewinn auf ein anderes Konto ausgezahlt wird als die Einzahlung ablief. In erster Linie sind Auszahlungen auf ein ausländisches Konto gefährlich. Hier besteht schnell die Gefahr, dass der Gewinn an eine andere Person ausgezahlt wird.

Nun wurde für Deutschland der neue Glücksspielstaatsvertrag ins Leben gerufen, der sich hauptsächlich mit dem Spielerschutz beschäftigt. Zugleich jedoch soll auch das illegale Glücksspielangebot unterbunden werden. Nachdem besonders dieses stark für eine Geldwäsche prädestiniert ist, sieht die Regierung in dem neuen Vertrag die Chance, auch die Geldwäsche zu unterbinden. Einige Institutionen sehen dies jedoch anders.

Der Bundesrechnungshof hat im letzten Jahr einen Bericht vorgelegt, aus dem klar hervorgeht, dass Geldwäsche sehr wohl möglich ist. Zwar scheinen die Branchen Immobilien- und Kunstmarkt am stärksten betroffen zu sein. Im Glücksspielsektor scheint dies jedoch auch möglich zu sein. Konkrete Anschuldigungen wurden aber nicht laut. Es wurde nur veröffentlicht, dass Deutschland seit Februar diesen Jahres im Fokus der europäischen Kommission steht. Der Grund: Geldwäsche.

Ob es wirklich Gründe gibt, in diesem Fall zu ermitteln, wird erst die nahe Zukunft zeigen. Immerhin ist es so, dass die Glücksspielanbieter verpflichtet sind, ungewöhnliche Fälle sofort zu melden. Zu einem ungewöhnlichen Fall zählt zum Beispiel, wenn von einem Spieler schlagartig ein zu hoher Betrag bei Roulette oder einem Kartenspiel gesetzt wird. Wer hingegen über Tage hinweg immer wieder niedrige Beträge bei Slots setzt, wird kaum als verdächtig angesehen.

Legale Online Casinos halten sich an die Vorgaben

Im Grunde genommen kann davon ausgegangen werden, dass jedes Online Casino, das für Deutschland eine Lizenz erhalten möchte, sich tatsächlich an alle Vorgaben hält. Hierzu zählt eben auch, dass verdächtige Transaktionen sofort an die zuständigen Behörden weitergeleitet werden. Aus diesem Grund können sich die Spieler sicher fühlen, dass alles gesetzmäßig abläuft. Auf der anderen Seite ist es für die Glücksspielanbieter nicht immer einfach, verdächtige Fälle ausfindig zu machen. Zahlt eine private Person plötzlich mehr ein, muss ja keine Geldwäsche vorliegen. Es könnte auch ein Geschenk zum Geburtstag gewesen sein.

Ähnlicher Meinung ist Niedersachsen, in dem die Glücksspielbehörde bisher angesiedelt war. Einer Pressemitteilung zufolge wäre es sogar schwierig, illegale Glücksspielanbieter zu überprüfen. Aufgrund dessen, dass sie nicht registriert sind, kann auch keine Überprüfung vorgenommen werden. Dies wird sich auch in Zukunft kaum ändern. Wie soll die neue Aufsichtsbehörde in Sachsen-Anhalt ein illegales Online Casino überprüfen, wenn deren Existenz nicht bekannt ist?

Wer sich dies auf der Zunge zergehen lässt, stellt schnell fest, dass Geldwäsche in einem Online Casino mit Lizenz kaum möglich ist. In einem unlizenzierten Casino schon eher. Somit wird klar, dass jeder Spieler darauf achten sollte, bei einem lizenzierten Anbieter zu spielen.

Recommended
Advertise
© 2022 betting online horses All rights reserved.